Zutaten: 200 Gramm frische, breite, grüne Bohnen, 1 Frühlingszwiebel, 5 Gramm Ingwer, 2 Knoblauch-Zehen, 2 Gramm Sichuan-Pfeffer, 1 trockene Chili-Schote.

Außerdem: Zucker, Salz, Sonnenblumen- oder Rapsöl, Koch-Wein (Hua Diao Reis-Wein, Asia-Shop), helle Soja-Sauce (Asia-Shop).

 

-         Bohnen gründlich waschen, beide Enden entfernen, dann in 2 bis 3 Zentimeter breite, schräge Scheiben schneiden. Wie gesagt, nicht senkrecht, sondern schräg schneiden, damit die offenen Flächen größer sind, so dass die Gewürze leichter eindringen können.

-         Frühlingszwiebel in kleinste Würfelchen schneiden (Mò), den Ingwer ebenfalls in kleinste Würfelchen schneiden, die Knoblauch-Zehe mit der breite Messer-Klinge platt pressen oder in der Knoblauch-Presse zerkleinern. Die drei Zutaten miteinander vermischen.

-         Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, 2 Esslöffel Salz hinzufügen (erst, nachdem das Wasser schon kocht!), anschließend die Bohnen hinzufügen und ein bis zwei Minuten lang blanchieren.

-         Anschließend das Wasser abgießen. Bohnen gut abtropfen lassen.

-         Im Wok-Topf 15 Gramm Öl erhitzen, die Gewürz-Mischung aus Frühlingszwiebel, Ingwer und Knoblauch hinzutun und rasch und kurz rühren, so dass das Öl den Geschmack der Gewürze aufnimmt. Dann die gut abgetropften Bohnen hinzufügen, eine Minute rühren. Erst jetzt 1 Teelöffel Zucker, einen halben Teelöffel Salz und einen Esslöffel helle Soja-Sauce hinzufügen. Zum Schluss mit 1 Teelöffel Koch-Wein abschmecken (Achtung: Bitte auf keinen Fall zu viel Wein nehmen, ansonsten dominiert sein Geschmack). Etwa drei Minuten rühren, bis die Bohnen richtig durch sind – und dann auf vorgewärmten Tellern servieren.

 

Das Besondere: Der Koch-Wein wird meist für die Zubereitung von Fleisch-Gerichten verwendet – hier haben wir eine Variation mit einem Gemüse-Gericht! Bei den Bohnen sollte man darauf achten, dass sie richtig gar sind. Ansonsten kann es Durchfall oder Blähungen geben.