„Sesam öffne Dich“ – Rosen-Tee

Zutat: 5 Rosenknospen pro Tasse, chinesischer Rohrzucker

-         5 Rosenknospen pro Tee-Becher mit kochendem Wasser übergießen und circa 5 Minuten ziehen lassen. Meist öffnen sich dann sanft die Knospen.

-         Man kann wiederholt heißes Wasser nachgießen, bis das Getränk nicht mehr schmeckt. Diesen Tee kann man sehr gut ohne Zucker genießen.

Das Besondere: In der europäischen Medizin ist die Rose, zumindest momentan, als Heilmittel weitgehend unbekannt. In der klassischen, chinesischen Medizin wird die Rose dagegen sehr geschätzt. Gemäß der chinesischen Philosophie hilft der Tee gegen depressive Verstimmungen. Er vermittelt ein Gefühl der Erfrischung und Befreiung. Oft soll er gegen Mundgeruch wirken. Der Tee soll die Blutzirkulation anregen – und zwar bis in die feinsten Verästelungen, so die Beobachtungen der chinesischen, klassischen Medizin. Deshalb wird der Tee gerne gegeben bei Unfruchtbarkeit von Frauen. Der Tee wirkt auch, so die chinesische Medizin, mildernd bei Schmerzen während der Menstruation, dann wird er mit chinesischem Rohrzucker empfohlen, der wärmend wirkt.

 

Alle Rechte liegen bei Dr. Hua Zou, Kurfürstenanlage 59, 69115 Heidelberg, Telefon 06221/18 99 74.